King of the Hill / Bitburg

Hallo,

am Wochenende des 3. Oktober ist bekanntlich Saisonfinale in Bitburg. Es hat sich eine recht ordentliche Horde an Fahrern versammelt. Straßenfahrzeuge, aufgemozte Straßenfahrzeuge, Rennfahrzeuge.

1 (1)

Finale des Bracket Races.

Testen, und Rennen Fahren war möglich. Die Junior Internationals haben ihren letzten Lauf der Saison und für alle anderen gab es die Möglichkeit in einem Bracket Race, powered by 1-on-1 Motorsports und der Hanau Auto Racing Association (HARA).

Hier ein kurzer Abriss, eine Galerie von Roland kommt im Lauf der Woche.

Bei der Tuning Fraktion, den Hot Roddern von Heute, hat der 16 Vampir die 8.4er unsicher gemacht. Der Colt vom Boldt (Mathias Boldt) hat z.B. mit 8,61s auf 269km/h eine neue PB gefahren. Tino Wagner, Europas schnellster Opel hat bei seinem (vor-)letzten Rennen ever (O-Ton Tino, wir werden über ihn und seinen Calibra demnächst berichten) wieder satt die 8er Zeiten besucht.

Junior Dragster: 9 Fahrer/innen nahmen Teil. Im Halbfinale setzt sich Jason Engelage gegen Lucas Dubourget durch, der Franzose bricht aus, Jason im Finale. Geburtstagsking Gabriel Widmann, der in einer Pause im Startbereich eine Geburtstagsständchen gesungen bekam, hatte einen Byerun ins Finale.

Im Finale war Jason an der Ampel schneller und fuhr das Ding auf der Strecke nach Hause. Somit gewinnt er sein letztes JD Rennen.

Bracket Race. es nahmen 19 Teilnehmer die Quali auf, ein 16er Feld ging in die Elimination. Im Halbfinale trifft Corey Mc Dowell auf Timo Frank. Corey als ehemaliger SE’ler gewinnt seine beiden ersten Rennrunden EVER… Gratulation. Im Halbfinale verliert er durch Rotlicht gegen den neuen Mann auf dem Dragstrip. Timo Frank ist mit dem Team der Cobra Corner unterwegs. Es ist sein erstes Rennen überhaupt.

1 (2)

Das andere Halbfinale bestreiten Sven Libera in einem Corsa und Cobra Corner Cheff Ralph Welteroth im Cobra Corner Mustang. Welteroth setzt sich durch, so dass es zu einem Teaminternen Finale kommt. Das gewinnt “der Neue“, Timo zieht den Cheff ab. Gratulation, erstes Rennen, erster Sieg, so kanns für ihn weitergehen.

1 (4)

So sehen Sieger aus. Links Timo Frank.

1 (3)

Von links: Frank, Schneider, Welteroth.

 

In diesem Sinne,

Markus Münch für Dragmag.de