Maderers Rollout…

Hallo,

erinnern wir uns zurück. Michael Maderer hat in seinem Pro ET BMW Kombi einen Unfall, Totalschaden am Fahrzeug und baut seither ein neues, schnelleres Gefährt auf. Für Supro ET / Super Comp soll es tauglich sein, also in die 8er Zeiten hineinfahren. 2013 wurde dann Jürgen Kaths Pro Mod Corvette Chassis gekauft und in diesem Frühjahr ein Pro Stock Motor aus dem Hause Bob ingels, von Pro Stock Fahrer Michael Malmgren aus Schweden. Soviel zur Vorgeschichte, nun zur aktuellen Situation. Die Nitrolympx hat Michael als fixen Termin zum Rollout angepeilt, lest selbst wie es lief.

maderer

’’Hi, ich versuche das alles einmal zusammenzufassen.
Seit der Motorendeal im Januar mit Michael Malmgren stand, haben wir auf ein Debut bei den Nitros hingearbeitet. Wir haben uns in Schweden ein passendes Powerglide Getriebe von Stig Olson bauen lassen, denn dies fehlte noch im Antriebsstrang. Durch Michael Malmgrens Beziehungen zu Jerry Bickel (Bickel Racecars USA) haben wir alles an Zubehörteilen, Scoop Headers, Racepak usw. in der Art und Weise bekommen, das es bestens zum Motor passt.
Nachdem feststand, dass Pro Stock nicht bei den Nitrolympx antritt, hat Michael Malmgren seine Anreise prompt per Flug geplant. Leider lässt das Handgepäck nicht viel Equipment zu, doch wir konnten auf die Unterstützung mehrerer Teams im Fahrerlager zurückgreifen. Da haben wir über Winter noch einiges anzuschaffen.
Der Plan für Hockenheim war die Quali zu nutzen um das Fahrwerk einzustellen und ein Gefühl für das Auto zu bekommen, so wurden bis Donnerstag Nacht Fahrzeuggewichte mittels Radlastwaagen ermittelt, die Hinterachsgeometrie eingestellt. Das Ergebnis, das Auto fährt super geradeaus.

maderer3
Den zweiten Lauf haben wir leider versiebt, da auf Grund eines Programmierfehlers unsererseits in der MSD der Drehzahl Limiter auf 4500 Umdrehungen gesetzt war.
Für den 3. Lauf war ein Run über die 1/8 Meile geplant um erste brauchbare Werte zu bekommen. Habe dann bis etwa zur 1000ft Marke stehen lassen (330 Meter), denn wir wollten doch auch eine halbwegs annehmbare ET mit nach Hause nehmen. Am Ende waren es 8.33 Sekunden mit 225 Km/h. Ganz annehmbar (Editor: speziell für ’nen maltesischen Halfpass). Weiter Werte: 60 Ft in annehmbaren 1,15 Sekunden; 660 Ft in 5,2 Sekunden, mit 210 Km/h.

Hier geht es zu einem Video des dritten Laufes.

maderer4

Für den Winter ist ein Wechsel der Hinterachsübersetzung geplant, denn diese stammt noch aus Jürgen Kaths Promod Zeiten und ist nicht optimal für das Drehzahlmonster (da liegen jetzt 10000! Umdrehungen an).
Fazit: Erwartungen erfüllt! WANN GEHTS ENDLICH WEITER (Malmö Open 4 im September, wieder mit Support von MALMGREN RACING). Endlich wieder dabei zu sein ist ein sehr gutes Gefühl!! Der Spruch, NUR FLIEGEN IST SCHÖNER, trifft ab sofort nicht mehr zu und ganz nüchtern gesehen kann es mit dem letzten Platz der Qualifikation in Hockenheim nur nach oben gehen!

maderermalmgren
Eine kleine Anekdote am Rande: Ich hatte das Glück und konnte auf Prof. Björn Lähndorfs Hilfe ein paar Tage vor den NOX zurückgreifen. Er half mir das Monster bei mir in der Garage zu starten um letzte Fehlerquellen auszuschließen, dafür bin ich ihm sehr dankbar. Nach dem Starten des Motors fuhr der Wagen zufällig durch die Tempo 30 Zone bei uns im Dorf, samt Transbrake Test vorm Nachbarhaus, so was aber auch. Aber falls jemand genauer nachfragen möchte, das eben erwähnte ist nie passiert. Besonderen Dank geht auch an mein Teammitglied Basti. Ohne ihn als Mechaniker würde nicht viel gehen. Seine Fähigkeiten wurden auch von Michael Malmgren als äußerst gut bewertet. Na dass er mir den nur mal nicht abwirbt.

So, kann weiter gehen, Malmö wir kommen’’.

Danke dir Michael für die Updates, das hört sich alles sehr gut an. Wir wünschen weiterhin viel Freude mit dem BMW und auf gutes Gelingen in Schweden.

Markus Münch für Dragmag.de

Bilder: Simon/Eurodragster.com, Roland Schenker, Team Maderer